9.RLP-Open 2017
15.SBRP-Senioren-Open 2017
6.RLP-Open 2014
12.SBRP-Senioren-Open 2014
5.RLP-Open 2013
RPEM 2012
OSEM 2011
RPEM 2011
RPEM 2010
RPEM 2009
RPEM 2008
RPEM 2007
DEM 2011
Deutschland-Cup
Zum Endturnier des Deutschlandcups.
Ergebnisse der SBRP-Qualifikation in Kaiserslautern.
WM 2008
Zur Schach-WM (Anand - Kramnik).
Olympiade 2008
Typo3-Templates
Typo3-Templates von www.it-bo.com
Einzelansicht
17.10.17
Deutsche Meisterschaft der Landesverbände 2017 in Templin

 

Deutsche Meisterschaft der Landesverbände 2017 in Templin

(Text: Seniorenreferent Lothar Kirstges, Bilder: Turnierseite dsenmm2017.de)


Erneut kann der Schachbund Rheinland-Pfalz zwei Vierer-Mannschaften zur Deutschen Ländermannschaftsmeisterschaft der Senioren entsenden.

 

    -->> dieser Bericht als download [pdf]


Rheinland-Pfalz I spielt in der Aufstellung Dieter Giesen, der drei Punkte erzielt (0/6/1), FM Peter Kargoll mit 4 Punkten (2/4/1), Hans Peter Fecht mit drei Punkten (1/4/2) und Herbert Dietzsch mit 3,5 Punkten (1/5/1).

Die Mannschaft belegt in der Endabrechnung mit 7 Mannschaftspunkten und 13,5 Brettpunkten Platz 17 (Startrangliste Platz 12) von 26 Mannschaften.

Brandenburg II – Rheinland-Pfalz I                 1,5:2,5
Rheinland-Pfalz I – Berlin                                 1,0:3,0
Bayern II – Rheinland-Pfalz I                            1,5:2,5
Rheinland-Pfalz I – Nordrhein-Westfalen I   2,0:2,0
Rheinland-Pfalz I – Sachsen I                           2,0:2,0
Brandenburg I – Rheinland-Pfalz I                  2,5:1,5
Nordrhein-Westfalen II – Rheinland-Pfalz I  2,0:2,0

 

Rheinland-Pfalz I: Giesen, Kargoll, Fecht, Dietzsch    ||                             Dietzsch, Fecht, FM Kargoll

 

 


Rheinland-Pfalz II spielt in der Aufstellung Karl-Heinz Esswein, der drei Punkte erzielt (0/6/1), Johann Schwertel mit 1,5 Punkten (0/3/4), Gerd Schowalter mit einem Punkt (0/2/5) und Klemens Ranker mit 2,5 Punkten (1/3/3).


Die Mannschaft belegt am Ende mit zwei Mannschaftspunkten und acht Brettpunkten Platz 26 (Startrangliste Platz 26) von 26 Mannschaften.

Sachsen-Anhalt – Rheinland-Pfalz II                           3,5:0,5
Rheinland-Pfalz II – Nordrhein-Westfalen II              1,0:3,0
Blindenschachbund – Rheinland-Pfalz II                    2,5:1,5
Mecklenburg-Vorpommern II – Rheinland-Pfalz II   3,0:1,0
Rheinland-Pfalz II – Württemberg II                           0,5:3,5
Rheinland-Pfalz II – Brandenburg II                            2,5:1,5
Baden II – Rheinland-Pfalz II                                         3,0:1,0

 

    

Rheinland-Pfalz II: Esswein, Schowalter, Schwertel, Ranker ||        Ranker, Schowalter, Schwertel  

 

 

Bericht zur Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2017

in Templin   (von Peter Kargoll)

 

Mit Rheinland/Pfalz 1 sind wir in der Aufstellung 1. Dieter Giesen, 2. FM Peter Kargoll, 3. Hans-Peter Fecht und 4 Herbert Dietzsch angetreten.

Die 1. Runde brachte mit Brandenburg 2 einen nominell schwächeren Gegner. Mit 2,5:1,5 fiel die Begegnung denkbar knapp aus. Dieter Giesen spielte Remis Herbert Dietzsch und Peter Kargoll gewannen. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Leider übersah Hans-Peter Fecht in totaler Gewinnstellung ein einzügiges Matt seines Gegners.

In der 2. Runde stand dann wie auch im letzten Jahr in Magdeburg Berlin I als Gegner an den Brettern. Die Berliner revanchierten sich für die Vorjahres-Niederlage und gewannen 3:1. Den Punkt für Rheinland/Pfalz holten Herbert Dietzsch und Peter Kargoll (beide remis).

In Runde 3 konnte durch einen 2,5:1,5-Sieg gegen Bayern 2 wieder voll gepunktet werden. Hans-Peter Fecht hat sich durch einen Sieg von seinen Auftaktniederlagen erholt. Die anderen 3 Partien endeten remis.

In der 4. Runde ging es gegen NRW 1. Hier wäre uns fast der große Coup gelungen. Dieter Giesen remisierte als erstes. Dann gewann Peter Kargoll gegen IM Boris Kanukov und Herbert Dietzsch verlor. Leider konnte Hans-Peter Fecht seine lange klar besser stehende Partie nach 6 Stunden Spielzeit nicht zum Gewinn führen, sodass sein Remis nur zum 2:2 reichte.

In Runde 5 gegen Sachsen 1 war irgendwie die Luft raus. Nacheinander endeten alle 4 Partien relativ schnell remis.

In der Vorschlussrunde saßen uns die Spieler aus Brandenburg 1 gegenüber. Peter Kargoll musste hier seine einzige Niederlage einstecken, alle anderen Partien endeten unentschieden zum Endstand von 1,5:2,5.

Am Finaltag gegen NRW 2 war alles schnell vorbei. Wie gegen Sachsen 1 endeten alle 4 Partien nacheinander remis.

Mit 7 Punkten auf Platz 17 in der Abschlusstabelle blieben wir unter unseren Erwartungen. An den einzelnen Brettern holten Dieter Giesen 3, Peter Kargoll 4, Hans-Peter Fecht 3 und Herbert Dietzsch 3,5 Punkte, jeweils aus 7 Runden. Wir hatten gute Chancen, weiter oben mitzumischen, denn keiner war unschlagbar. Dennoch hat es allen sehr viel Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

Rheinland-Pfalz I: von links: Dieter Giesen, FM Peter Kargoll, Hans-PeterFecht, Herbert Dietzsch

 

Rheinland-Pfalz I: von rechts:  Herbert Dietzsch, Hans-Peter Fecht, FM Peter Kargoll

 

Rheinland-Pfalz II: von links:  Karl-Heinz Esswein, Gerd Schowalter, Johann Schwertel, Klemens Ranker

 

Rheinland-Pfalz II: von links:  Klemens Ranker, Gerd Schowalter, Johann Schwertel